Anleitung: Große Häkeltasche aus Textilgarn

Obwohl ich sehr gerne häkle, habe ich mich lange Zeit nicht an das Häkeln mit Textilgarn rangetraut. Umso begeisterter war ich, als ich ein Starter-Set für Häkeln mit Textilgarn gefunden habe!

Und weil Frau nie genug Taschen haben kann, ist daraus natürlich eine Handtasche geworden! 😉

In dem Häkelset waren:

  • zwei Knäuel Textilgarn (dunkelgrau) (etwa 100m)
  • eine Häkelnadel aus Holz (Größe 12)
  • eine Anleitung für eine kleine Handtasche bzw. für einen Beutel

Häkeltasche

Erst habe ich es mit der Anleitung für die kleine Handtasche versucht, habe dann aber alles wieder „aufgeribbelt“, weil ich dann doch lieber eine Tasche haben wollte, in die auch DIN A4-Blöcke passen 🙂 Und wie man auf den Bildern sieht, habe ich dafür nicht mal das ganze Garn aufgebraucht.

Perfekt dazu passt – wie ich finde – der große Holzknopf, den es letzten Sommer in einer Häkelzeitschrift gab! 🙂

Falls ihr die Tasche nachhäkeln wollt, habe ich hier meine abgewandelte Anleitung mal zusammengefasst und bebildert!

 

Meine Anleitung:

  • 50 Luftmaschen häkeln
  • Darauf etwa 30-35 Reihen mit festen Maschen häkeln (je nachdem, welche Breite die Tasche haben soll), dabei immer nur in die hintere Schlaufe der Masche häkeln!
  • Jetzt habt ihr ein großes Rechteck gehäkelt! Glückwunsch! 😉
  • Das Rechteck wird in der Mitte gefaltet (siehe Bild).

Taschenanleitung offenJetzt geht es weiter: Aus dem Rechteck wird eine Tasche! Hier ein Schaubild zur Übersicht, aber ich habe alle folgenden Schritte auch nochmal unten beschrieben!

Taschenanleitung geschlossen

  • Beide Seiten werden – wie abgebildet – mit jeweils einer Reihe fester Maschen zugehäkelt. Das sieht dann so aus:

Häkeltasche - Seitennaht

  • Danach macht man den offenen Rand der Tasche noch „schön“ und häkelt einmal eine Reihe feste Maschen im Kreis herum (wie bei den Seiten, nur mach man die Tasche eben oben nicht zu, sondern häkelt einmal im Kreis am Rand lang).
  • Darauf werden noch zwei weitere Reihen Kettmaschen im Kreis gehäkelt (damit es noch schicker aussieht, siehe Foto).

Häkeltasche - Henkel

  • Die Tasche braucht nun noch einen Henkel. Ich habe dafür 30 Luftmaschen von der einen bis zur anderen Ecke gehäkelt und diese dann noch mit zwei oder drei Reihen Kettmaschen verstärkt. Das war aber eher improvisiert und hätte gerne auch noch stabiler ausfallen können, da die Tasche selbst schon viel Eigengewicht hat.

Häkeltasche - offen

  • Als letztes habe ich noch einen großen Holzknopf angenäht und eine Reihe Luftmaschen und eine Reihe Kettmaschen als Verschluss angebracht.

 

Das Häkeln geht durch die Größe der Nadel und des Garns super schnell. Innerhalb von zwei Abenden war ich fertig! Und ich finde, dass sich das Ergebnis sehen lassen kann 🙂

Häkeltasche am Arm

So, ich hoffe, das war einigermaßen verständlich, war meine erste Anleitung… Bei Fragen helfe ich natürlich gerne!

Viel Spaß damit!

Unterschrift

3 Kommentare:

  1. Hi Jana

    Vielen Dank für die tolle Anleitung! Ich hätte da bloß eine Frage wie groß bzw schwer war dein großes Knäuel Garn? Ich habe ein 1kg Knäuel und es wird sehr wahrscheinlich nicht reichen. Als blutige Anfängerin frage ich mich nun, ob ich vielleicht etwas falsch mache -.-

    Lieber Gruß,
    Frauke

    • Liebe Frauke,

      Vielen Dank für dein Lob und deine Rückmeldung!
      Ich habe nochmal nachgeschaut. In meinem Starterset müssen zwei kleinere Konen von dem Textilgarn gewesen sein. Das dürften insgesamt etwa 100m Garn gewesen sein, also kann es sein, dass du tatsächlich eine zweite Kone Garn brauchst. Ich ändere das gleich in der Beschreibung!
      Entschuldige bitte, falls du jetzt Garn nachkaufen musst und danke für den Hinweis!!!
      Leider ist die Anleitung noch nicht ganz perfekt 😉

      Liebe Grüße!
      Jana

  2. Hallo Jana,

    die Tasche ist wirklich sehr schön geworden. Ich finde, Textilgarn lässt sich super verarbeiten. Ich habe eine Windmühlentasche daraus gehäkelt.
    Danke auch für die gute Anleitung. Die werde ich mir gleich mal merken.

    Liebe Grüße
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.