Kürbissuppe – Uhahahaha!

Happy Halloweeeeen!

Wir hatten letztes Wochenende wieder eine nette Halloween-Party zuhause 🙂

Besonders viel Spaß bereitet mir immer das Essen.  Und eins muss immer mit dabei sein: Meine Lieblings-Kürbissuppe!

Die Suppe ist super-lecker und bei meinen Freunden schon berühmt, weil ich sie jedes Jahr zur Kürbiszeit koche.

Das Rezept stammt von „bergloeb“ und ist bei Chefkoch.de zu finden.

Zutaten Kürbissuppe

Für unheimlich viel Kürbissuppe braucht ihr:

  • einen mittelgroßen Kürbis (am besten Hokkaido)
  • 6 Karotten
  • 6 Kartoffeln
  • 3 Liter Gemüsebrühe
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Currypulver
  • Sahne/Sojasahne (optional)

Als erstes schneidet ihr das ganze Gemüse in Würfel. Je kleiner die Würfel sind, desto kürzer ist die Kochzeit für die Suppe.

Das tolle am Hokkaido-Kürbis ist, dass man die Schale mitessen kann und daher den Kürbis nicht schälen muss! Juchuuu!

Kürbis

Die Kürbiskerne hebe ich immer auf. Warum, seht ihr später.

Dann das ganze Gemüse mit in einen sehr großen Topf geben…

Kürbissuppe Gemüse

…und mit 3 Litern Gemüsebrühe zum Kochen bringen.

Kürbissuppe unpüriert

Wenn das Gemüse weichgekocht ist, gebt ihr Zucker und Currypulver dazu.

Anschließend verursacht ihr ein riesiges Chaos in eurer Küche bei dem Versuch, heiße Kürbissuppe zu pürieren. 😉 Ein Pürierstab wäre vielleicht doch einfacher als ein Mixer gewesen 😉

Kürbissuppe pürieren

Währenddessen könnt ihr die Kürbiskerne, die ihr vorhin hoffentlich aufgehoben habt, in einem Sieb abspülen und anschließend mit etwas Olivenöl und Salz auf einem Backblech rösten, bis sie knusprig sind.

Die Suppe schmeckt wunderbar mit ein paar gerösteten Kürbiskernen, einem kleinen Schuss (Soja-)Sahne und etwas Brot.

Kürbissuppenstation

Alles, was bei der Party nicht aufgegessen wird, landet in Tupperdosen verpackt in den Taschen der Gäste. 😉

Kürbissuppe

„Janaaa, kann ich noch Kürbissuppe mitnehmen?“

Na dann, guten Appetit!

Unterschrift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.