Mein neuer Rezeptordner

Zu Weihnachten hat mir meine Mama einen ganz tollen Rezeptordner im A5-Format geschenkt. Das lustige war, dass sie alle Rezepte für ihre Schüler bebildert hatte (Förderschullehrer machen solche lustigen Dinge) 😉

Das brachte mich auf die Idee, auch mal einen Ordner für meine „normal“ aufgeschriebenen Lieblingsrezepte anzulegen. 

Und so sieht er jetzt aus:

Rezeptordner

Ich finde, dass sich diese kleinen A5-Ordner wirklich super für Rezepte eignen. Das Format ist total handlich und so sind endlich alle Rezepte an einem Platz! Aus einem Kochbuch koche ich in der Regel dann doch nur 1-2 Rezepte regelmäßig nach…

 

Und nun zum Inhalt:
Ich habe lange gesucht und mich schlussendlich für die wundervollen Rezeptblöcke von Einfach Schön entschieden, weil sie so liebevoll und übersichtlich gestaltet sind und ich sie auch in A5 bekommen konnte!

Rezeptkarten

Sind sie nicht wundervoll?

Die Rezeptkarten lassen sich ausheften und sind natürlich alle laminiert, damit ich sie beim Kochen und Backen nicht gleich so „einsaue“ 😉 Sehr praktisch. Ich lieeeebe Laminiergeräte!

 

Als Trennblätter habe ich einfach bunte Papiere zugeschnitten und laminiert, die ich meistens bei Aldi oder Tiger kaufe. So kann ich bei Bedarf auch noch weitere Kategorien hinzufügen.

Trennblätter

Und so sehen sie eingeheftet aus:

Trennblatt

Das Rezept für die Oreo-Marshmallow-Happen hat natürlich auch eine eigene Karte bekommen!

Rezept Oreo-Marshmallow-Happen

Und weil die Order so schön sind, habe ich gleich noch einen Ordner für meine tausend Listen angelegt 🙂

Ordner

Ich bin mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden: Rezeptkarten beschriften und Laminieren ging schneller als gedacht und die laminierten Karten können beim Kochen und Backen ruhig schmutzig werden, weil man sie wieder abwaschen kann.

Praktikabel und schön. Was will man mehr?

Zufriedene Grüße,

Unterschrift

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.