Rezept: Oreo-Marshmallow-Happen

Was gibt es leckereres als Marshmallows? Na klar, Oreos!
Die sind (nach den American Cookies mit den großen Schokoladenstücken drin) eindeutig meine Lieblingskekse.

Oreos

Und als ich mal wieder – wie so oft – beim Pinterest-Durchstöbern war, habe ich dieses tolle Rezept von Sweet Peas Kitchen gefunden! 

Oreo-Marshmallow-Happen

Ihr braucht:

  • 1 große Tüte Marshmallows
  • 1 Schachtel Oreos
  • 4 EL Butter

Das war’s schon.

Oreo-Marshmallow-Happen
Als erstes müsst ihr die Oreos ganz fein mahlen. Das klappt am Besten mit einer Küchenmaschine oder einem guten Mixer. Wenn die Oreos nur noch lauter kleine, schwarze Brösel sind und ein bisschen an Blumenerde erinnern, sind sie fein genug 😉

Füllt die Butter und die Marshmallows in eine große, mikrowellenfeste Schale und lasst sie bei mittlerer bis hoher Hitze kurz in der Mikrowelle aufgehen (nicht länger als 1-2 Minuten).

Wenn sich die Marshmallows aufblähen und ganz weich werden, nehmt ihr sie schnell aus der Mikrowelle und mischt sie  sofort mit den Oreo-Bröseln.

Das Zeug ist furchtbar klebrig, lässt sich aber glücklicherweise hinterher sehr leicht von Schüsseln und Löffeln abwaschen, also keine Angst.

Wenn ihr mit dem Mischen fertig seid (so ganz gleichmäßig kriegt man das nie hin, aber dafür gibt es ’nen schönen Marmor-Effekt), befördert ihr die Masse auf eine Lage Backpapier. Nun noch eine zweite Lage Backpapier oben auf die Masse, damit man sie noch ein wenig mit dem Nudelholz in Form rollen kann.

Wenn die Masse abgekühlt ist, kann man sie auch schon schneiden und auch schon probieren 🙂

Guckt mal bei Picky Palate rein, dort gibt es eine tolle, bebilderte Anleitung!

Oreo-Marshmallow-Happen
Die Happen lassen sich übrigens – wie auf meinen Fotos – auch wunderbar ausstechen und in Herz- oder Sternform servieren. Ich hab sie hier noch mit kleinen Marshmallows gemischt.

Aber Achtung: Je mehr Marshmallows man in das Rezept gibt, desto klebriger wird die Masse und desto schwieriger wird es, die Happen auszustechen oder zu schneiden. Ihr könnt mit den Mengen ruhig etwas rumexperimentieren.

Ich habe die Oreo-Marshmallow-Happen (so nenne ich sie immer) zuerst an meinem Geburtstag ausprobiert. Passend zum Partymotto wurden die Happen als „Marmorsockel“ für meine aus goldenem Karton ausgeschnittenen Oscar-Statuen benutzt. (Die Idee mit den Oscars hatte ich von Bakerella).
Ich fand sie mega-lecker, auch wenn meine Gäste jeweils nach einem halben Sockel schon völlig satt waren. Egal. Mehr für mich 😉

Auf einer Party wurden sie auch schon fälschlicherweise für diese Steinwürfel gehalten, die man zum Kühlen in den Whiskey tun kann. Ähm, nee. Also immer schön beschriften 😉

Die Oreo-Marshmallow-Happen halten mehrere Tage. Wie lange genau, konnte ich leider noch nicht testen, da ich sie immer schon nach spätestens drei Tagen aufgegessen hatte.

Sie sind auf jeden Fall ein super Mitbringsel für Partys, auf das ihr sicher angesprochen werdet 🙂

Ich wünsche guten Appetit!

Unterschrift

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.